Street­styles Mailand & New York

5

STREETSTYLES MAILAND

 


Streetstyle Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

WISHFUL THINKING

Der Dienstag hat gerade erst begonnen, aber ihr würdet lieber schon Wochenendpläne schmieden? Die »Rainbow Week« Pullover-Kollektion der italienischen Designerin Alberta Ferretti verwandelt jeden Wochentag ins heißgeliebte Wochenende.

In Kombination mit 7-Tage-Socken besonders zu empfehlen. Damit man auch ja mit den Füssen auf dem Boden bleibt.

 


Streetstyle Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

MORE IS MORE

Minimal oder maximal, das ist hier die Frage. Die ewige Debatte nimmt auch diese Saison kein Ende. Aber weil das Leben zu kurz ist, um nur auf der sicheren Seite mitzuspielen, wagen wir die buntesten Mischungen.

Auch der Dauertrend Bauchtasche harmoniert perfekt mit dem maximalistischen Look. Manche Freundschaften beruhen eben doch nicht nur auf Ähnlichkeiten.

 


Streetstyle Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

DAS NEUE SCHWARZ

Unauffällig bleibt in dieser feurigen Farbe keiner. Rot hat defintiv das Potenzial, den gedeckten Basics eine Konkurrenz zu werden.

Hier der beste Beweis: die Farbe kann neuerdings problemlos head to toe getragen werden. Für zurückhaltende Fashionistas empfehlen wir erstmal mit nur einem Accessoire oder Kleidungsstück in Rot zu starten.

 


Streetstyle Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

TRANSPARENT TREND

»So gehst du mir nicht aus dem Haus!« Wenn Mutter sehen würde, wie wir uns auf die Straße trauen, würde sie aus allen Wolken fallen. Das Spiel der Transparenz nimmt eine junge girly Attitüde an, die wir in hauchdünnen Kreationen auch im Alltag tragen können.

Der Anblick von Unterwäsche wirkt durch Rüschen und Drapierungen der Stoffe alles andere als deplatziert. Sorry, Mama!

 


Streetstyle Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

BLÜTEZEIT

Der Sommer ist offiziell vorbei, aber auf der Straße gedeihen die Blüten und Blätter in tausenden von Farben.

Bodenlange Kleider im Blumenprint stehen im schönen Einklang mit dem braunen Blätterteppich, der unter unseren Schnitten knirscht.

 


Streetstyles Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

ROCK STATT HOSE

Der Frauenanzug hat letzte Saison ein absolutes Comeback gefeiert, aber wie steht es mit der Blazer-Rock Kombi? Lieber unseren Omas oder Schulmädchen überlassen oder selber tragen? Wir tendieren zur zweiten Variante. In aufregenden Schnitten oder unüblichen Mustern verliert auch der kurze Zweiteiler sein zu klassisches Image.

 

Streetstyles Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

KITZBÜHEL, HERE I COME

Von Stereotypen scheint die Mode im Moment nicht genug bekommen zu können. Der Pullover des klischeehaften Skifahrers wird in diesem Jahr nicht nur auf den steilsten Hängen, sondern auch mit den höchsten Heels getragen.

Ob Schnee hin oder her, die Rutschpartie ist in beiden Fällen inklusive.

 


Streetstyles Mailand, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

TIEFTAUCHEN

Ins ungewisse Wetter des Herbstes gestürzt wagen es manche doch noch etwas mehr Haut zu zeigen. In drapierter Optik und zurückhaltenden Farben ist der tiefe V-Ausschnitt genau die richtige Prise an Provokation in einem schlichten Outfit.

 

 

STREET STYLES NEW YORK

 


Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

ÄRMEL HOCH!

Von den Laufstegen direkt auf die Straße: Calvin Klein ließ seine Models bereits im letzten Jahr mit gekrempelten Strick-Ärmeln über den Laufsteg flanieren. Dieser praktische Look lässt die Hände frei für Wichtiges und deutet auf Feminismuswellen in der Modewelt.

Das politische Statement: Frauen packen an. Gegen rutschende Ärmel empfehlen sich Modelle mit Manschetten.

 

Streetstyles New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

KLEINKARIERT?

Karo-Muster in allen Farben und Formen. In Gedanken schlendern wir wieder im karierten Faltenrock unserer Grundschulzeit Richtung Uni oder Büro.

Im echten Leben tragen wir die farbigen Quadrate auf Kleidern und Jacken in klassischen Schnitten und genießen die schottisch angehauchte tartanmania.

 


Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

ALLES FÜR DIE TAILLE

Das ewige weibliche Schönheitsideal kann auch ohne Rippen-Operation erreicht werden. Das steife Korsett wird durch an den Körper geschmiegte Stoffe und klassische Schnürung ersetzt.

Sehr gut lässt es sich auch durch eine simple über das Hemd geknotete Stoffbahn ersetzen.

 


Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

KONTRASTPROGRAMM

Blockfarben heitern auch diese Saison wieder die tristen Tage auf. Die Mischung streng gegensätzlicher Farben erfolgt erstaunlich reibungslos und lässt nicht nur die Trägerin des Looks strahlen.

Der Vitaminblock, oder Vitamin-B für die Insider, lässt sich aus allen Nuancen des Farbkreises zusammenstellen.

 

Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

YOU’RE IN THE ARMY NOW

Eines ist sicher: der Camo-Look verliert bei seiner Verwendung im Alltag komplett seine ursprüngliche Tarnfähigkeit.

Anstatt im Menschengewimmel unterzugehen, wird die rebellische Seite der Trägerin in den Vordergrund gesetzt. Look fierce and own it!

 

MITSAMT FARBE!

Das weiche und fließende Material wird am liebsten in bunten Farbtönen getragen. Ob auf Kleidung oder Schuhen, der samtige Glanz bringt jede Trägerin zum Strahlen.

Kleiner Tipp: das Mix and Match verschiedener Accessoires und Kleidungsstücken aus dem weichen Stoff erzeugt einen maximalen Effekt.

 

Streetstyles New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

VORGEKNÖPFT

Wer hat gesagt, dass weibliche Anzüge seriös und langweilig sein müssen? Im aufregenden Polka dot Muster oder taftähnlichem Stoff wird die Uniform vieler Working Girls zu einem absoluten Hingucker.

Die vielen verschiedenen Schnitte, die ein Hosenanzug annehmen kann, machen ihn mit absolut jeder Körperform kompatibel.

 

Streetstyles New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

GUTES BAUCHGEFÜHL

Die Gürteltasche hält auch während der busy Fashion Weeks die Hände sämtlicher Fashionistas frei. Neben der Multitasking-Fähigkeit der Trägerinnen überzeugen auch die kleinen Dimensionen des ehemalig spießigen Ausflugsbegleiters.

Von knallig rotem Leder bis hin zur klassischen Stoffvariante sind alle farblichen Wünsche erlaubt.
Mach dir doch dein eigenen Trendteil mit unserem Schnittmuster Gürteltasche.

 


Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

HARMONISCHES

AUFEINANDERTREFFEN

Streifen alliieren sich mit Blumenmuster. Ein geometrisches Muster wird durch ein wildes Zick-Zack-Motiv ergänzt. Eine Obstkomposition flirtet mit Animal-Print.

Wie war das nochmal, Gegensätze ziehen sich an? Wir ziehen sie an und staunen vor dem ungewöhnlich stylischen Ergebnis.

 

Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

GEMÜTLICH REINGESCHLÜPFT

Jetzt wird nicht mehr »Clogs« sondern »Mules« zu dem wohl bequemsten Schuh der Saison gesagt. Von unpraktisch über out of fashion bis hin zu Großmutters Lieblingsschuhen: dieses Modell hat alle Modestadien durchgemacht und ist mittlerweile sicher im weiblichen Kleiderschrank angekommen.

 

Streetstyle New York, Fashionweek F/S 2018, ©Stefan Knauer

DRAMA, BABY!

Volants lassen sich auch im Lagenlook während der kälteren Tage tragen. Das Musterspiel und die Asymmetrie der Schnitte entfernt uns von dem good-girl-image, das Rüschenteile ansonsten immer im Gepäck haben.