Schnitt­muster Jumpsuit

Stylisch durch den Sommer

7

Die luftige Sommermode der Saison erlaubt es uns auch bei heißen Temperaturen voll im Modetrend zu liegen. Der kurze Jumpsuit ist da definitiv ein Thema.

Unser neues Schnittmuster bietet viele Auswahlmöglichkeiten und Optionen, so dass jeder den perfekten Jumpsuit für sich nähen kann. Euch stehen zwei Varianten zur Auswahl, die ihr auch individuell miteinander verbindet könnt.

Die Grundlage

Bei beiden Varianten wird die Hose an das Oberteil angesetzt. Das passiert durch ein Gummiband in einem Tunnelzug. Dadurch ist der Jumpsuit nicht nur super bequem, sondern erhält auch eine ideale Passform für alle Bodytypen.

Das Band sollte jeweils auf Höhe eurer Taille sitzen, da diese gewöhnlich der schlankste Punkt des weiblichen Körpers ist und gerne betont werden darf. Dadurch ist auch das Hüft-und Taillenmaß bei den zwei Modellen identisch.

 

Variante I

Aus dieser Grundlage lässt sich die erste Nähvariante ableiten: Wir haben uns für ein mädchenhaftes Blumenmuster entschieden, da dieser Printtrend in der aktuellen Saison ganz weit oben mit dabei ist. Wenn ihr euch für ein Material entschieden habt, dann zeigt die Vorderansicht ein schlichtes Design mit Rundhalsausschnitt und Brustabnähern, die dem Jumpsuit trotz des weiten Schnittes etwas Form geben. Damit wir saubere Kanten erhalten, haben wir je am Armloch und am Rundhalsausschnitt einen Beleg verarbeitet.

Der Wow-Effekt ist auf der Kehrseite: Hinten befindet sich ein großer Rückenausschnitt und zwei Bindebänder, die zu einer Schleife gefasst werden.

Als kleines Detail haben wir noch seitliche Nahttaschen angebracht, die jedoch durch ihre dezente Anbringung das Design nicht dominieren. Jetzt Schnittmuster Jumpsuit downloaden!

 

Variante II

Die Wickeloptik des Oberteils ist eine ideale Möglichkeit den weiblichen Körper vorteilhaft in Szene zu setzen und durch die schräge Mitte ein kleines Bäuchlein zu kaschieren. Wickeloptiken lassen sich sowohl im Alltag, als auch zu Feierlichkeiten tragen und geben jedes Mal einen tollen Look ab.

Wir haben uns für angeschnittene Ärmel entschieden, dessen Armlöcher mit einem Ärmelband eingefasst sind. Den Ausschnitt haben wir wieder mit einem Beleg verarbeitet, wodurch unsaubere Kanten versteckt werden. Vorne haben wir zwei Brustabnäher angebracht.

In der hinteren Mitte befindet sich eine gerade Öffnung, die ihr wieder beliebig tief oder hoch setzen könnt. Im Nacken bilden Knopf und Schlaufe einen einfachen Verschluss. Bei dieser Jumpsuit-Variante haben wir uns für versenkte Leistentaschen entschieden, die dem Look etwas Lässiges geben. Hier geht’s zum Download Schnittmuster Jumpsuit

 

Catwalk

Auch auf dem Runway ist der Jumpsuit präsent: Dimitri hat sich für eine helle Farbpalette entschieden und zeigt sommerliche Varianten in Weiß. Eine Häkeloptik lässt uns direkt von Cocktails auf Bali träumen. Ein weiteres Design in einem glänzenden Obermaterial beweist, wie wichtig die Stoffwahl ist. Hier entscheidet sich, ob der Schnitt casual oder elegant wird. Die deutsche Designerin Ewa Herzog setzt an dieser Stelle auf verträumte Spitze. Michael Kors geht dem Trend Flower-Power voraus und präsentiert einen mädchenhaften Print in Kombination mit einem hochgeschlossenen Schnitt.

Die Attitude eures selbstgenähten Jumpsuit wird also von Material und Print geprägt. Wir sind gespannt, wie ihr die zwei Schnittmustervarianten miteinander kombiniert und zum Beispiel die Taschen austauscht. Das Tolle am Selbernähen ist, dass man sich jedes Kleidungsstück auf die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zuschneiden kann und mit der Nähmaschine jeden Modetrend zum eigenen Trend machen kann.

Schnittmuster Jumpsuit downloaden

Wir freuen uns auf eure Ergebnisse und wünschen viel Spaß beim Selbernähen!