Schnitt­muster Fleder­maus­shirt

Grundschnitt

1

Hier geht´s zum Download Grundschnitt Fledermaus

Das Fledermaus-Shirt kann mit unterschiedlichen Schulterschrägungen konstruiert werden. Flache Schulterwinkel ergeben mehr Stoff unter dem Arm und ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit. Wir setzen hier am Vorder- und Rückteil denselben reduzierten Schulterwinkel ein. Der Verlauf der Oberarmnaht zum Ärmelsaum wird über die Verteilung der Schulterwinkel am Vorderteil und Rückteil verändert.

Da die Kante des Ausschnittbands am Körper flach anliegen soll, muss das Band sehr kurz sein, sich aber beim Annähen an das weitere Halsloch entsprechend dehnen. Deshalb ist Rippenstrickware mit und ohne Elastangehalt ein besonders gut geeignetes Material für Bündchen und Ausschnittbänder. Für die rationelle Fertigung sollte die Naht des Ausschnittbands nicht in der hinteren Mitte liegen, sondern an der Schulternaht. Den Saum des Vorderteils verlängern wir an der vorderen Mitte etwas und lassen ihn zur Seitennaht im rechten Winkel wieder einlaufen. Dadurch verhindern wir das optische Steigen des Vorderteils. Der Saum im Vorderteil zieht nicht hoch und wirkt im Verlauf gerade. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich besonders bei Oberkörperschnitten ohne Brustabnäher.

Soll das Fledermaus-Shirt insgesamt eine sehr schmale und anliegende Optik haben, geben wir weniger Zugabe an den Brustumfang und stellen an der Hüfte den Fehlbetrag an. An P9a zeichnen wir die Ärmellänge im Bogenverlauf und nicht in direkter Verlängerung der Schulterschrägung an. Zusätzlich wird P6a um 4 bis 6 cm höher gesetzt und bei P6 an der Seitennaht tailliert. Das Vorderteil wird entsprechend angepasst. Dabei sollte der Bogenverlauf im Vorderteil, wegen der Schulternahtverlegung nach vorne, etwas runder sein als im Rückteil. Jetzt Grundschnitt Fledermaus downloaden.